VITA

Swantje Tauscher gehört zu jener Generation junger deutscher Geigerinnen, welche

durch ihr „ausdrucksvolles und klangreiches Spiel“ bestechen (FZ).


Swantje Tauscher ist derzeit als 1. Konzertmeisterin des Philharmonischen Orchester Freiburg tätig. Seit 2022 spielt sie im Lotus Quartett. 2021 veröffentlichte sie ihre Debüt CD "Après un rêve" bei Hänssler Classic.

2021 war sie im SWR Stuttgart als stellv. 1. Konzertmeisterin tätig und hatte in der Spielzeit 2019/ 20 die Position als 2. Konzertmeisterin des Tiroler Symphonieorchester Innsbruck inne. 2019/20 war sie als Dozentin bei „Strings in Motion“ der Universität Mozarteum tätig und unterrichtete 2020-22 in der studienvorbereiteten Klasse an der Musikschule Böblingen.

Swantje Tauscher, 1991 in Stuttgart geboren, gab bereits mit 14 Jahren ihr Debüt als Solistin in der Liederhalle Stuttgart. Sie konzertiert regelmäßig auf Festivals wie dem „Palermo Classica Festival“. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen bei Wettbewerben, unter anderem den Klassikpreis Münster mit anschließendem Live Mitschnitt des WDR. Für ihre "herausragende Leistungen" an der Universität Mozarteum wurde ihr 2016, als auch 2017 das Leistungsstipendium verliehen. Das 2012 gewonnene Baden-Württemberg Stipendium ermöglichte ihr einen Studienaufenthalt am Royal College of Music in London. 2020, 2021 und 2022 wurde ihr das Neustart Kultur Stipendium verliehen.

Ihr Konzertfachstudien absolvierte sie mit Auszeichnung bei Prof. Sikorski, Prof. Ozim und Prof. Schmidt an der Musikhochschule in Stuttgart, dem Royal College of Music in London und an der Universität Mozarteum in Salzburg . 2019 schloss sie ihr Postgraduate-Studium bei Prof. Esther Hoppe ab, gefolgt von einem zusätzlichen Studien-Abschluss in Instrumentalpädagogik im Jahr 2020.